Unsere Reiseroute (blogabond)

Montag, 24. September 2012

Grandpa – oak


Im kleinen Dorf Stuzhitsa erleben wir eine grosse Überraschung.

Voller Staunen stehen wir vor der gigantischen gesunden Eiche!
Es braucht sieben Leute, um den Stamm zu umfassen, sein Stammumfang beträgt mehr als 9 Meter!
Seine himmelwärts strebenden Äste erreichen 30Meter.
Die Krone breitet sich auf 20x25 Metern aus.
Aus seinem Stamm könnte man  74m3 Holz gewinnen.
Und das Alter des Baumes wird auf rund 950 Jahre geschätzt.
Das ist ja beinahe eine Ewigkeit!
Um solch einen Methusalem ranken sich die Legenden.
Wie ist er gewachsen?

Eine Geschichte erzählt von einem Wildschwein, das mit einem Schössling in der Schnauze gewandert ist und am Ort, wo es sich nieder gelassen hat, wuchs der Baum.

Eine andere erzählt von einer Katastrophe. Der kleine Ort wurde von einer Choleraepidemie heimgesucht – und nur ein Mann überlebte. Als Dankbarkeit pflanzte er eine junge Eiche.

Auch 1893, als die Kirche in der Nähe gebaut wurde, ist der Baum vom Fällen verschont geblieben, wird bis heute von den Dorfbewohnern verehrt und liebevoll Grandpa- oak genannt.






Was könnte diese Eiche uns wohl alles erzählen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen