Unsere Reiseroute (blogabond)

Mittwoch, 26. November 2014

Unsere Mängelrüge mit Verbesserungsvorschlägen an China Overland



Ihr als Blog- Leser wisst ja, dass unsere Reise durch China  nicht unseren Vorstellungen und Wünschen entsprach.
So haben wir uns entschlossen, der China Overland als Reiseveranstalter ein Mail zu senden, worin wir die Mängel mit Verbesserungsvorschlägen aufgelistet haben.
Uns  ist es ein Anliegen, dass es bei den nächsten Reisegruppen besser klappt.


Vorweg: Seit mehr als 17 Tagen warten wir auf eine Antwort von China Overland!

Nachstehend unser Mail an China Overland:

Liebe Nancy
Wir haben uns die Mühe gemacht, unsere Erfahrungen mit China Overland als Mängelrüge zusammen zu stellen.
Grenzübergang in Erenhot. Wir warten vor dem Zollgelände rund 2 Stunden bis alle Fahrzeuge bereit stehen (bedingt durch die Ausreiseschwierigkeiten beim holländischen Paar), um auf das Zollgelände zu rollen. Der Wachposten lässt uns aber trotzdem nicht durch, nach einer weiteren Stunde telefonieren wir mit Dir und erfahren, dass unser Führer uns erwartet. Nach weiteren 20 Minuten können wir dann auf das Zollgelände fahren.
Warum hat unser Führer uns in diesen 3 Stunden nicht gefunden? Warum hatten wir keine Angaben von China Overland über unseren Führer?
Um dies zu vermeiden wären folgende Angaben von China Overland an uns Reisende nötig
-       - Vorname, Name und Rufname sowie ein Foto des Führers
-       - Telefonnummer des Führers
-       - E- Mail des Führers
-       - Genauer Treffpunkt mit Zeitangabe am Zoll mit dem Führer
Durch die Grenzformalitäten hat uns der einheimische Reiseleiter, er wollte Andy genannt werden, effizient und mit grossem Engagement durchgeführt.
Trotzdem müssen die Fahrzeuge eine Nacht auf dem Zollgelände bleiben. Wir dürfen nicht im Auto übernachten, weil diese auf Militärgelände stehen und das Gelände bis am nächsten Morgen abgeschlossen wird. Transport zu einem Hotel sowie ein Hotel selber sind nicht organisiert. Laut Aussagen von Andy dürfen die Hunde in kein Hotel. Vorschlag von ihm: die Hunde können ja im Auto bleiben. Wir müssen ihm klarmachen, dass die Hunde nicht mehr als 15 Stunden im Auto eingesperrt sein können.

Da der Reiseveranstalter die Prozedur an der Grenze kennt und weiss, dass in der Gruppe 2 Hunde mitreisen, ist es unabdingbar, dass er ein Hotel mit Hundeerlaubnis vororganisiert!

Noch eine Feststellung betreffend Reise mit Hund durch China.
Wir haben für die Hunde pro Hund ca. Euro 640 bezahlt. Franzosen, die mit einem anderen Veranstalter am selben Tag in China einreisten, haben für ihren Hund weder beim Veranstalter, noch am Zoll, eine Gebühr bezahlt. Der Hund ist also gratis durch China gereist und auch wieder ausgereist! 
Wir fordern Dich auf Nancy, uns die Euro 640 zurück zu erstatten, da auch unsere Hunde an der Grenze am Zoll weder bei der Ein- noch bei der Ausreise ein Thema waren. Es wollte niemand die Hunde, den Hundepass oder den teuren Bluttest sehen!

Erste Tagesreise bis Datong. In der Dunkelheit erreichen wir die Millionenstadt. Kurven planlos herum und Andy findet das Hotel nicht, wo wir angeblich auf dem Parkplatz übernachten könnten. Als wir zum 3. Mal, ca. um 22.30 Uhr, am selben Polizeiposten vorbeikommen, halten sie uns an, und fragen, was das Problem sei. Unterdessen ist auch klar, dass beim gesuchten Hotel keine 5 Fahrzeuge auf dem Parkplatz Platz haben! Die Polizisten bieten uns sehr freundlich an, gleich neben der Polizeistation auf dem Bürgersteig zu parkieren und zu übernachten.
Am nächsten Morgen haben wir von Andy verlangt, dass er seinen Boss auffordert, für uns Übernachtungsplätze vor zu organisieren.
Anforderung: Platz für 5 Fahrzeuge, Toilette, alle 2 bis 3 Tage eine Dusche.
Ebenfalls soll der Reiseveranstalter Andy die Koordinaten der vorgesehenen Übernachtungsplätze übermitteln, dass bei der Tagesplanung Andy diese jedem Teilnehmer geben kann. So wäre auch vorgesorgt, dass bei einem „verlorengehen“ eines Teilnehmers, dieser am Abend wieder zur Gruppe stossen kann.

Leider hat China Overland bis am Schluss der Reise diese Dienstleistung nicht erbracht. Jeden Abend begann die ermüdende Suche nach einem Übernachtungsplatz von neuem! Der Reiseveranstalter hat auch in diesem Punkt uns und Andy im Stich gelassen und seine Aufgabe in keiner Weise erfüllt!
 Siehe zu diesem Thema auch unseren Blog: Im Eilzugstempo durch China. 
Der Reiseveranstalter wollte von allen Teilnehmern informiert werden, wie gross die Fahrzeuge sind. Zu diesem Zweck forderte er auch Fotos von vorne und der Seite der Fahrzeuge an. Er wusste also, dass unsere Fahrzeuge mehr als 2,2 Meter hoch sind. Trotzdem hat er nicht abgeklärt, wo es solche Höhenbeschränkungen gibt und wir kehrten öfters bei solchen Schranken um. Auch sollte der Führer vom Reiseveranstalter informiert werden, wie der Strassenzustand der einzelnen Reiseetappen ist. Leider war auch dies nicht der Fall und wir mussten teilweise grosse Umwege fahren, weil Strassenabschnitte gesperrt waren. 
Auch hier hat China Overland seine Pflichten nicht wahrgenommen und die Tagesetappen nicht sauber geplant.

Weitere nützliche Informationen, die wir weder vom Reiseveranstalter noch vom lokalen Führer erhalten haben.

-       Google ist in China gesperrt somit auch E- Mail Adressen, die über Gmail laufen.
-       Wo sind Bankomaten und zwar die richtigen (ATM) die auch für Westler Geld ausspucken
-       Wo kann Trinkwasser getankt werden
-       Wie sind die Öffnungszeiten der Sehenswürdigkeiten und die Eintrittspreise
-       Wieviel Zeit ist für eine Sehenswürdigkeit vorzusehen
-       Das Basiswissen über die Sehenswürdigkeiten müsste vorhanden sein

Bei einem einbezahltem Gesamtpreis von allen Teilnehmern von mehr als 16'500 Euro plus 1'250 Euro für die Hunde kann der Reiseteilnehmer erwarten/verlangen, dass obige Forderungen/ Leistungen erfüllt werden!
Zu unserer grossen Enttäuschung wurde keine dieser, nicht vollständig, aufgezählten Forderungen/ Leistungen von China Overland erfüllt!
Zum Glück waren die Reiseteilnehmer tolerant und am Schluss eines jeden Frustes siegte immer wieder der Humor, so dass wir als Gruppe funktionierten.
Gerne erwarten wir die Rückzahlung für die Hunde und eine Stellungnahme von China Overland. 
Freundliche Grüsse Heidi & Robi Hildebrand

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen