Unsere Reiseroute (blogabond)

Mittwoch, 7. Januar 2015

150ccm bewegen.....


Die wenigsten Kambodschaner können sich ein Auto leisten
ein Moped liegt eher in ihrem Budget
um es möglichst effizient einzusetzen sieht man die gewagtesten Konstruktionen,
die sich mit abenteuerlichen Ladungen auf den Strassen bewegen


der Einzylinder bewegt.....

den ganzen Hausrat

die ganze Familie findet Platz

als Seitenwagen Tuk- Tuk

die Kinder fahren damit zur Schule
oder an den Strand zum Fischen

der Stör- Schlosser/ Werkzeugmacher auf Kundschaft

der Glacé und Kuchenverkäufer

der Pet- und Aludosensammler

das fahrende Warenhaus

der fröhliche Palmblätter Transporteur
die Tröpfelwasser Kühlung haben viele
Mopeds nachgerüstet

als Viehtransporter

als Bambushüttentransporter

Zuckerrohr für den Markt

selbst unbeladen sieht es schwer aus!

fahrender Grillstand

als Seitenwagen- Café / Kiosk

als Arbeiter Transporter

der Schwertransporter
(wir haben nachgeschaut; auch dieses Moped hat
nur 150ccm!)


als LKW

als Marktfrauen- Transporteur

mit Feuer unter dem Hintern!


cleveres Bananenstaudentransportmoped

zu dritt auf den Geflügelkörben

als Kohlenlieferant - fast nicht zu glauben!

als Langstangen Transporter

mit Aluprofilen

erst das Moped, dann die Passagierkabine
und erst noch zwei Anhänger!

als Gemüsetransporter

das fahrende Wohnheim

der wartende "Schulbus"
9 Sitzbänke à 5 Personen, die restlichen Passagiere drängen
sich auf der Dreieckplattform

wir haben bis zu 50 Passagiere gezählt!!!


auf der Ladung sitzt noch ein Mitfahrer
hier gut zu sehen: links der blaue Wassertank für die
Tröpfelwasserkühlung des Motors

man sieht das Moped vor lauter Säcken kaum

Rückfahrt vom Grosseinkauf
Balance ist gefragt!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen