Unsere Reiseroute (blogabond)

Donnerstag, 8. Mai 2014

Zu Gast im weissen Haus


Angeregt und fröhlich unterhalten sich die jungen Männer im Speisesaal. Vor ihnen stehen Teller, beladen mit riesigen Portionen! Neugierig werden wir beäugt.
Die muskelbepackten Kerle sind Mitglieder des georgischen Wrestling Sportklubs.
Sie absolvieren ein Trainingslager, um sich auf die nächste Meisterschaft vorzubereiten.

Bakuriani, ein Wintersportort, liegt auf 1700Metern, das Hotel „white house“ bietet uns eine heisse Dusche, einen gedeckten Balkon, auf welchem wir unsere von Hand gewaschene Wäsche trocknen lassen können und drei deftige Mahlzeiten, die im Zimmerpreis mit inbegriffen sind, mit Wrestlern!
Mit bescheidenen Utensilien wird emsig trainiert. Die Geräte des Kinderspielplatzes sind ins Programm mit einbezogen für Klimmzüge und Kletterübungen. Auf dem unebenen Vorplatz nehmen die gewichtmässig ebenbürtigen Partner Aufstellung zum Kampf! Die Trainer beobachten die Burschen mit Argusaugen. Korrigieren, loben, motivieren.
Unsere Wünsche für ihren sportlichen Erfolg bringt alle zum Lächeln....
Das Zimmer ist für uns verwöhnte Schweizer sehr kalt, die Bettfedern stechen in die Hüfte. So beschliessen wir, im gri-gri in unserem Bett zu nächtigen und unsere Wäsche, gerettet vom Gewitterregen, auf dem Bett trocknen zu lassen.
Aber zum opulenten Frühstücksbuffet mit heissem Griessbrei, Pfannkuchen, Wurst , Käse und diversen georgischen Köstlichkeiten sind wir wieder präsent im weissen Haus,  gestärkt starten wir in einen neuen Tag.

Der botanische Garten, angelegt im Jahre 1910, mit der alpinen Flora ist noch weitgehend im Winterschlaf. Erste Beschriftungen sind eben gemacht. Die Beete sind total verwildert, die Wiesenpfade werden mit Beweidung niedrig gehalten.
Selbst auf dem örtlichen Friedhof entdecken wir zwischen den detailgetreuen Grabsteinen eine Stute mit Fohlen, wohl als „Gemeinde- Rasenmäher“ unterwegs!


Im Speisesaal mit Kamin

unser Mehrgang- Menü, im Zimmerpreis inbegriffen

ist die Bar schon offen?

Wäsche trocknen auf den Betten,
geschlafen haben wir im gri-gri

die Spielgeräte sind auch Sportgeräte

Gewichte stemmen ohne Matten

morgendliche Übung

auf dem Parkplatz

intensiv und voller Begeisterung

Eingang zum botanischen Garten
Die Türe haben sie speziell für uns geöffnet

wohin des Weges?

im Handstand Weg abgewandt

Beetanlage

Ein Feld voller Osterglocken

lauschige Ecke

frisch gesetzt und beschildert

Anzuchtskästen

Nebenan liegt der Friedhof
die Bilder sind auf Naturstein ziseliert

zwischen den Gräbern grast diese Stute mit ihrem Fohlen

friedlich und ungestört

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen