Posts

Es werden Posts vom 2013 angezeigt.

Von Piraten und Eroberern

Bild
Die Region an der Südküste der Türkei blickt auf eine sehr bewegte Vergangenheit zurück. Klimatisch ist dieser rund 1500km lange Landstrich privilegiert. Das mächtige Taurusgebirge, das die ganze Küste gegen das anatolische Hochland abriegelt, spendet in Hülle und Fülle Wasser und begünstigt ein sonnenreiches, trockenes Klima und warme Temperaturen selbst im Winter.

Festtagsgrüsse

Bild
Festtagsgrüsse


Feurig rot leuchtet der Weihnachtsstern auf dem Mamure Kalesi.

Teer gegen Stimmen

Bild
Schön haben wir’s bei Fergi auf dem Orient Camping in Konacik, im südöstlichen Zipfel der Türkei an der Mittelmeerküste. Hinter den Bergen liegt Syrien, es ist friedlich und ruhig hier, in dieser grünen Oase.

Zwischen Euphrat und Tigris

Bild
Bis die altertümliche Fähre, die uns über den durch den Atatürk Staudamm gestauten Euphrat bringen soll, abfahrbereit ist, dauert es eine Weile. So haben wir Muse, um uns umzuschauen. Die elegante Brücke, die die Fähre schon bald ablösen soll, ist im Bau. Um uns sitzen die Mitreisenden, trinken Tee, kaufen Fische und warten wie wir.

Die Götter lassen grüssen – der Nemrut Dagi

Bild
Erst will er sich uns nicht zeigen, doch dann scheint kurz die Sonne und wir können den Gipfel auf über 2000 Metern sehen. Die schmale, gut ausgebaute Strasse windet sich in die Höhe. Unterhalb des Gipfels ist der Parkplatz mit Kaffeehaus angelegt. Bevor wir den Gipfel ersteigen, stärken wir uns bei einem türkischen Cay und halten einen Schwatz mit den Gipfelwächtern.

Natur – Kunst – Pur und eine Kappadokische Liebesgeschichte

Bild
In Kappadokien hat die Natur Kunst; vergängliche Kunst erschaffen!


Es gibt alles, was Dir die Phantasie vorgaukelt! Tiere, Menschen, Häuser, ja ganze Zwergendörfer liegen eingebettet in den Schluchten und Tälern!

Wohin geht die Türkei?

Bild
Würdevoll schreitet die Delegation voran, begleitet von den im Stechschritt gehenden Soldaten, der Schall der Fanfaren hallt durch den grossen Raum. Während dem das  Blumenmedaillon niedergelegt wird, verharrt die ganze Gruppe in Gedenken an den Staatsgründer, Mustafa Kemal, Atatürk (Vater der Türken). Gross, aber schlicht ist die Gedenkstätte für Atatürk in Ankara.
Wir wandern durch das Museum, das seinem Wirken gewidmet ist. Wir können kaum fassen, was er alles in ein paar Jahren durchgesetzt und erreicht hat. Und derart umfassend!

Istanbul in Festlaune

Bild
Die Strassen sind für Istanbuler Verhältnisse wie leergefegt, keine Staus, kein Gehupe, kein Gedränge, die Bazare und Kaufhäuser geschlossen! Die Türken feiern den Kurban Bayrami. Familienbesuche, gemeinsames Essen und Trinken ist angesagt. Am Nachmittag flanieren sie in Scharen durch die Istiklal Caddesi, der angesagten Fussgängerzone in Istanbul, sitzen am Hafen auf den Bänken und geniessen den Tag. Auch wir lassen uns durch die Menschenmenge treiben, schauen hier, gucken dort, trinken einen Tee und beobachten amüsiert und manchmal kopfschüttelnd die Leute.

Cisterna Basilica oder Yerebatan Sarnici und die Hagia Sofia

Bild
Vielstimmiges Gemurmel und leise Musik dringen an unsere Ohren, als wir die Treppe zur Cisterna Basilika hinuntersteigen. Auf Stegen können wir über die Wasserfläche der Zisterne gehen und uns in Ruhe umschauen. Gross, nein riesig ist das Wasserbecken; 138 Meter lang und 65 Meter breit und fasst 80'000 Kubikmeter Wasser. Kaiser Justinian liess die Anlage zwischen 532 und 542 für den grossen Palast bauen. Das qualitativ hochwertige Wasser wurde über einen 20km langen Aquädukt aus dem „Belgrader Wald“ hergeleitet.

Eine Istanbuler Erfolgsgeschichte

Bild
Die Bautätigkeit ist auch bei unserem zweiten Besuch in Istanbul gewaltig! Noch mehr Hochhäuser, weitere riesige Neubauquartiere sind entstanden. Und noch immer sehen wir keine grossen Ansammlungen von Plastikverschlägen, Bretterbuden oder Notbehausungen, keinen Slumgürtel um die Stadt.


Ab an die Sonne!

Bild
Leises Plätschern dringt an mein Ohr, raschelnd streicht der Wind durch die Blätter vom alten Olivenbaum. Warm scheint die Sonne auf den feinen Sandstrand. Still ist es in der Bucht von Ayios Ioannis Loukas auf der Insel Thassos.

Bulgarische Entdeckungen

Bild
Über die Giurgiu- Ruse Freundschaftsbrücke, einer kombinierten Eisenbahn / Strassenbrücke von 2,8km Länge, reisen wir in Bulgarien ein. Die Traubenernte auf kleinen Feldern ist in vollem Gange.

Rumänien - wie aus dem Bilderbuch

Bild

Bei Raluca und Vali

Bild
Alle vier sind sehr beschäftigt, Raluca verarbeitet ihr Gemüse und Früchte, wir haben auf dem Hügel sonnengereifte Hagebutten geerntet und kochen uns feine Confi, Vali schraubt an seinen KTM Maschinen, um für den kommenden Event gerüstet zu sein.

Der fröhliche Friedhof von Săpânța

Bild
Hier ruht ein Mädchen, das bei seinem Aufenthalt in Paris bei einem Unglück in derMetro sein junges Leben verlor.

Kuren in Hajduszoboszlo und ein Slambucfözö

Bild
Bei unserer Fahrt durch Ungarn machen wir Halt in Hajduszoboszlo.
Hier sind wir die Küken unter den Rentnern! Na, ja wir stehen auch erst am Anfang unserer Karriere!

Wer zum Kuckuck ist Ady Endre?

Bild
Das fragen wir uns immer wieder, ist er doch allgegenwärtig und begleitet uns täglich.
Wie das?

Das Beinhaus von Kutna Hora

Bild
Im Grunde genommen ist dies kein Ort zum Lachen oder Schmunzeln – doch der Kreateur dieser sorgfältigen Installation bringt uns dazu. Vor rund 140 Jahren zeigte ein Mann grossen Humor und Einfallsreichtum. Da hat er aus praktisch sämtlichen menschlichen Knochen einen Kronleuchter gestaltet, Girlanden aus Schädeln und Knochen baumeln vom Gewölbe, das Wappen des Arbeitgebers ist dargestellt, Blumenvasen, Ornamente aus Schulterblättern und Hüftknochen, ein Skelett mit Flügeln aus Oberschenkelknochen, riesige Pyramiden aus Schädeln sind aufgeschichtet, die Vergänglichkeit des Menschen wird dem Besucher drastisch vor Augen geführt.

Prag, ein heisses Pflaster

Bild
Der Hochsommer ist zurück, die Hitze flirrt über dem Kopfsteinpflaster, dicht gedrängt schieben sich die Besucher über die Brücke. Doch die Bridge Band lässt sich nicht ablenken. Mit Inbrunst und Können jazzen sie, bis das Waschbrett beinahe schmilzt....

Am Ende der Strasse

Bild
Über Hügel und Felder, vorbei an bescheidenen Gehöften führt die schmale Strasse. Und wahrhaftig, am Ende der Strasse liegt der Eingang zu zwei nebeneinander liegenden Campings. Das Areal ist auf einer Halbinsel am Orlik Stausee gelegen. Solch ein riesiges Terrain haben wir noch nie angetroffen! Weit verstreut und teilweise in Wäldchen versteckt haben sich die tschechischen Camper installiert.

Sommerfreuden in München

Bild
Es ist drückend heiss, die Sonne sticht vom Himmel, die Luft ist erfüllt von begeistertem Geschrei, Rufen, Bellen, Platschen und Rauschen.

Bevor wir wieder losfahren....

Bild
Fünf intensive Monate in der Schweiz liegen (beinahe) hinter uns! Mit offenen Armen wurden wir von unserer Familie, von unseren Freunden empfangen! SEHR viele Abende und halbe Nächte sind wir zusammengesessen, haben diskutiert und gelacht bei feinem Essen und Wein! Unsere fünf Enkelkinder haben uns ganz schön auf Trab gehalten und uns wilde UNO Kämpfe geliefert!

Am idyllischen Türlersee

Bild
der idyllische Türlersee


Besuch bei Freunden!

Bild
Wir nutzen die Fahrt von Rostock nach Berikon, um unsere Freunde im Norden zu besuchen.

Ein gemeines Schweizer- Virus!

Kaum sind wir in Berikon angekommen und haben alle umarmt und geherzt erwischt es uns! Ein SEHR hartnäckiger Husten plagt uns während Wochen und mich legt er gleich flach! Aber inzwischen sind wir schon einen Monat hier und nun geht es bergauf!
Unsere jüngste Enkelin Larissa ist am 2. März zur Welt gekommen. Sie ist ein kleiner Sonnenschein und rundum gesund. Auch Aline geht es sehr gut, so können wir uns von Herzen freuen!
Robi hat das gri-gri auseinander genommen. Die kaputte Küchenabdeckung müssen wir ersetzen, die Innendusche heben wir auf und installieren praktische Kästen. Die Dachluken müssen ersetzt werden, Robi’s „to do“ Liste ist ellenlang!
Ich pendle zwischen unseren Töchtern hin und her, geniesse alle 5 Enkel und bin rundum beschäftigt.
Und natürlich finden wir Zeit, uns mit unseren Freunden zu verabreden, zu diskutieren, Neuigkeiten auszutauschen, uns kulinarisch verwöhnen zu lassen, ja uns geht es wahrhaftig gut!
Doch möchten wir das Rad der Zeit nochmals zurück drehen…

Kommentare erstellen

Bild
Wir haben festgestellt, dass das Erstellen von Kommentaren nicht so einfach zu sein scheint. Deshalb schreiben wir diesen Post, damit alle wissen wie es geht und anschliessend ganz wild Kommentare schreiben können.

Ein technisches Wunderräderwerk

Bild
Ganz versteckt, zuhinterst in der Marienkirche in Rostock entdecken wir das technische Kunstwerk.  Vor unglaublichen 541 Jahren tüftelte ein findiger Kopf das komplizierte Räderwerk aus.  Sie zeugt von der hohen Kompetenz der Wissenschaft des 15. Jahrhunderts  und wir empfinden grossen Respekt vor diesem Können!

Kopenhagen, Stadt der Fahrräder

Bild
Über die Öresundbrücke verlassen wir Schweden und sind schon in Kopenhagen. So viele Leute haben wir schon länger nicht mehr gesehen! Gefühlsmässig bewegt sich die Hälfte der Bevölkerung auf Fahrrädern fort! An allen Ecken und Hausmauern stehen die Stahlrösser dicht an dicht. Und wir erblicken die phantasievollsten Modelle für Passagiere, Gepäck oder Warentransporter!

Von Stockholm zum Svampen

Bild
Das passt ja wunderbar! Wir reisen von Norden her gegen Stockholm zu und unsere Nichte Alea kommt per Flugzeug für 5 Monate nach Stockholm – und wir treffen uns genau am Flughafen! Sie hat Schweden schon mehrere Male besucht und zeigt uns gerne Stockholm von seiner schönsten Seite, obwohl sich der Himmel im „Schwedengrau“ zeigt! Vergnügt ziehen wir nach zwei Tagen weiter durch Mittelschweden.

Küchenschwatz

Bild
Beladen mit unserem Abwaschbecken inkl. Geschirr versuche ich, die Klinke herunter zu drücken. Gleich wird hilfreich von innen die Türe geöffnet und mit einem fröhlichen „Hej“ hereingebeten. Mmmm es riecht fein. Der nicht mehr junge Mann ist dabei, Rinds- und Kalbsfilets zu präparieren. 5 Stück für einen einzelnen? Während er mit den Gewürzen hantiert und ein Filet nach dem andern im Ofen verschwindet erzählt er, warum er in der allgemeinen Küche des Campings Ängby in Stockholm steht.

Reise ins Weiss

Bild
Bevor wir Richtung Norden nach Finnland fahren, schauen wir uns Helsinki an. Beeindruckend ist das kleine, aber feine und interessante Aquarium im Sealife. Durch einen Tunnel kann man unter den Haien durch spazieren und die Rochen schweben über dem Kopf vorbei, Fische, Quallen, niedliche Seepferde wir können alle Tiere aus nächster Nähe beobachten.

Wir schauen in die Zukunft!

Bild
Aus einem sehr erfreulichen Grund passen wir unsere Reisepläne an! Aline & Dan erwarten ihr zweites Kind und wir werden nochmals Grosseltern! Aline, Dan, Saskia und das Baby freuen sich, dass wir in die Schweiz kommen, um sie die ersten paar Wochen zu unterstützen. Genauso freuen sich Lucile, René, Julien, Nathaniel und Lindsay, dass Boua-Boua und Grossdäddy zum Erzählen, Spielen und Ausgehen da sein werden!
Auch freuen wir uns, Nana und unsere restliche Familie zu sehen.
Natürlich werden wir neben unserem Engagement für die Familie genügend Zeit finden, um mit Euch liebe Freunde für einen gemütlichen Schwatz zusammen zu sitzen um ausgiebig Neuigkeiten auszutauschen!

Robi kann es nicht erwarten- und bringt den Glücksbringer gleich mit in die Schweiz!

Tallinn sympathische Hauptstadt der Gegensätze

Bild
Es ist dunkel in der Schenke, Kerzen erhellen die Gesichter der Gäste, die sich am Festessen gütlich tun. Zuvorkommend eilt der Knappe, beladen mit Schüsseln und Töpfen herbei, tischt auf, was die Küche hergibt! Sanfte mittelalterliche Klänge umschmeicheln das Ohr. Gemütlich sitzen wir im mittelalterlichen Restaurant Olde Hansa – und fühlen uns Jahrhunderte zurückversetzt!