Posts

Unsere Mitreisende

Bild
Seit über drei Monaten begleitet sie uns auf unserer Fahrt. Ihr Zuhause ist der Alkoven vom gri-gri. Als kleines, dünnes Spinnlein ist sie an einem Morgen in ihrem Netz zwischen Alkoven und Aussenspiegel gesessen und hat Insekten eingewickelt. Selten haben wir sie gesehen, jedoch jeden Morgen ein neues Netz vorgefunden. Ein paar Mal ist sie während der Fahrt aus ihrem Haus gekrabbelt und wollte nach ihrer Beute schauen. Hilflos ist sie im Wind am Faden gekreiselt und schnell wieder in den Schutz ihres Hauses geeilt.
An einem Tag, wir sind gerade dabei durch eine Stadt zu fahren, ist sie wieder einmal während der Fahrt aus ihrem Haus gekommen. Mit Schrecken habe ich gesehen, wie sie, gross und schwer geworden, im Fahrwind herumgewirbelt wird und plötzlich weg ist! Ach, wie leid tut sie mir. Ausgerechnet in einer Stadt, mitten auf der Strasse abgeworfen zu werden. Traurig sitze ich da und denke an «unsere» Spinne.
Wenig später halten wir an einer Tankstelle. Wie ich vom Bezahlen wieder zum…

Winnipeg und Winnie the Poo

Bild
Winnipeg ist die Heimat von 'Winnie the Pooh'. Im Jahre 1914, während des 1. Weltkrieges, brachte Captain Harry Colebourn einen jungen Schwarzbären als Maskottchen für sein Regiment von Winnipeg nach England. Als Colebourn nach Frankreich abreiste, spendete er den Bären, benannt nach seiner Heimatstadt Winnipeg, dem Londoner Zoo. Der Schriftsteller A.A. Milne und sein Sohn Christopher Robin liebten „Winnie“ und sein Vater erfand später Geschichten über einen Jungen und seinen Bären, „Winnie the Pooh“.
Und nun sind wir dabei, das heutige, moderne Winnipeg zu erkunden. An einem Regentag besuchen wir das Museum der Menschenrechte. Es war ein emotional bedrückender und schwerer Tag, ist doch in einem Gebäude das himmelschreiende Unrecht der Menschheit über die Jahrhunderte bis heute dargestellt. Das Schlimmste daran ist, dass es nicht vergangene Geschichte ist. Nein, auch heute geschieht das täglich und in grossem Stil, dass gegen die Menschenrechte verstossen wird aus purer Macht-…

Biber als Landschaftsgestalter

Bild
Wir fahren auf einer schmalen Piste entlang des Woodland Caribou National Parks. Die Piste ist anspruchsvoll; immer wieder feuchte und schlammige Durchfahrten, die unsere grösste Aufmerksamkeit erfordert. Wir brauchen den Vierradantrieb, die Sperre und den Kriechgang, um die übelsten Stellen langsam und vorsichtig durchfahren zu können.
Überall treffen wir auf Biberdämme, Biberburgen und Seen mit hohem Wasserstand. Oft führt die Piste am Fuss eines Biberdammes entlang. Aber nirgends sehen wir ein Tier!
Wie wir langsam einen Hügel herunter kommen erblicken wir einen Biber. Leise rollen wir näher.
Der Biber schwimmt zielstrebig und schnell vom Bau ans gegenüberliegende Ufer. Er scheint durch das Wasser zu gleiten, nur sein Kopf ist zu sehen. Bald darauf ist er auf dem Rückweg mit einem grün belaubten Ast zwischen den Zähnen. Ein junger Biber kreuzt seine Schwimmbahn und er schaut kurz hinüber. Neben dem Bau befinden sich mehrere grüne Äste, wie als Floss zusammengefügt. Bestimmt als V…

Nordwärts, bis ans Ende der Strasse an der Baie- James

Bild
In Chibougamau starten wir über die Route du Nord, einer guten Piste. Die ersten 160km führen durch den Nationalpark Assinica, der ein Paradies für Angler und Jäger ist. Unzählige Seen, mächtige Flüsse, kleine muntere Bäche wechseln sich mit ausgedehnten Wäldern und Sümpfen ab. Teilweise wird der Wald auch im Nationalpark bewirtschaftet. Auf den ersten Blick sieht eine abgeholzte Fläche wie eine Wunde aus, riesige unordentliche Haufen liegen herum. Diese dünnen Stangen der Schwarzföhre werden in der Papierverarbeitung bevorzugt und genutzt. Dem Wald geben die kahlen Flächen die Chance, sich wieder zu regenerieren, junge gesunde Föhren und Fichten wachsen nach, diverse Laubbäume, Sträucher und verschiedene Beeren wuchern empor. Eine Vielfalt an Pflanzen, die auch den Tieren die notwendige Nahrungsgrundlage geben. Schon bald hat die Natur die kahlen Flächen wieder bedeckt und begrünt. Die gerodeten Flächen sind flächenmässig klein. Ein unglaublich grosses Gebiet durchfahren wir, wo üb…